Hidden Photos - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
51907
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-51907,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Hidden Photos

 

Die Fotografie als kollektives Gedächtnis einer Gesellschaft. Kambodscha, 39 Jahre nach der blutigen Herrschaft der Roten Khmer. Noch immer prägt die Erinnerung an diese Schreckensherrschaft unter Pol Pot die kollektive Erinnerung des Landes. Doch welchen Einfluss hat die Fotografie, haben Bilder, auf die Erinnerungskultur und das Selbstbild eines Landes? Dieser Frage geht Davide Grotta in „Hidden Photos“ nach und zeigt dabei zwei Seiten eines Spannungsfeldes zwischen Erinnerung und Kommerz. Der junge Fotograf Kim Hak sucht im ganzen Land nach Motiven jenseits der Roten Khmer und Angkor Wat. Der ehemalige Regime-Fotograf Nhem Ein hingegen versucht die Gefangengenfotos, die er früher im Regierungsauftrag machte, für Touristen aufzubereiten und ein Geschäftsmodell daraus zu machen. Neben den vielen beeindruckenden Fotografien wirft Regisseur Grotta bei seiner Reise durch das Land die spannende Frage auf: Wie gehen wir als Gesellschaften mit den Bildern unserer Geschichte um?
 
Freitag, 20. Oktober | 20 Uhr, Haus der Jugend
 

 
Italien 2016, Blu-ray, 68 Minuten
Khmer Originalfassung mit deutschen Untertiteln
 
Regie & Buch: Davide Grotta | Kamera: Alexander Fontana | Schnitt: Gabriele Borghi | Ton: Gabriele Borghi | Musik: Daigoro Vitello
 
Produktion: ZeLIG Film
Distribution: ZeLIG Film
 
Deutschlandpremiere