Vistas Latinas 2013 Archive - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
19
archive,category,category-vistas-latinas-2013,category-19,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

La Playa D.C.

(La Playa D.C.) Mitreißendes Sozialdrama um einen jungen Mann, der in Kolumbiens Hauptstadt ums soziale Überleben kämpft: Auf der Flucht vor einem Bürgerkrieg ist der junge Tomás  in die kolumbianische Hauptstadt Bogotá geflüchtet. Trotz aller Bemühungen, als Friseur von ausgefallenen Haarschnitten Fuß zu fassen, holen ihn die Verwicklungen um seinen jüngeren, in die Drogenkriminalität abgeglittenen Bruder...

Weiter lesen

La Paz

(La Paz) Die einfühlsame Psycho-Studie aus Argentinien stellt die Frage, was Krankheit und was „Normalsein“ ist: Liso, ein junger Mann aus der gehobenen Mittelschicht, ist aus der Psychiatrie entlassen worden. Er lebt bei seinen Eltern und wird von ihnen wie ein Kind behandelt. Die Versuche, seine früheren Beziehungen wiederaufleben zu lassen, scheitern. Rückhalt geben ihm allein...

Weiter lesen

Workers

(Workers) Leise Komödie mit sozialkritischer Wucht aus Mexiko, in dem sich eine Reinigungskraft gegen ihren Arbeitgeber zur Wehr setzt: Rafael putzt seit 30 Jahren in einer Glühbirnenfabrik. Um den Eintritt in den Ruhestand gebührend zu würdigen, kauft der zuverlässige Arbeiter sich extra neue Schuhe. Doch sein Vorgesetzter macht ihm einen Strich durch die Rechnung: Rafael habe...

Weiter lesen

Hundefleisch

(Carne de Perro) Eindringliche Psychostudie über einen Ex-Schergen der Pinochet- Diktatur: Alejandro, der in Santiago de Chile als Taxifahrer arbeitet, kämpft mit seinem Gewissen und mit seiner Vergangenheit. Während der Pinochet-Diktatur war Alejandro beim Militär und Folterer zahlloser Opfer. Heute ist er ein einsamer, verbitterter Mann, der sich liebevoll um seinen Hund kümmert. Doch als Alejandro...

Weiter lesen

Jards

(Jards) Poetische Musik-Doku über den brasilianischen Musiker Jards Macalé, eine der Legenden der Tropicália-Bewegung: Der neue Film von Eryk Rocha dokumentiert zwar die Aufnahmen des Ausnahmemusikers Jards Macalé zu seinem letzten Studioalbum „Jards“, doch in ihrer filmischen Herangehensweise geht die Ausnahme-Doku ungewöhnliche Wege: Kein Kommentar ist zu hören, und auch sonst wird wenig gesprochen. Neben der...

Weiter lesen