FilmFest Extrem 2015 Archive - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
30
archive,category,category-filmfest-extrem-2015,category-30,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

The Duke of Burgundy

  Die hypnotischen Bilder des düsteren Melodramas ziehen den Zuschauer auf magische Weise in ein bizarres, weibliches Reich der dunklen Begierden und sexuellen Obsessionen. Die wohlhabende Schmetterlingsforscherin Cynthia testet mit ihrer Haushälterin und Liebhaberin Evelyn die Grenzen ihrer sexuellen Fantasien aus. Allmählich wächst in Cynthia die Sehnsucht, die sadomasochistische Beziehung in eine konventionellere Partnerschaft umzuwandeln. Da...

Weiter lesen

Der Bunker

  Kein Tageslicht, kein Laut von außen, karge Betonwände! Als ein Student für seine Diplomarbeit ein stilles Plätzchen zum Arbeiten sucht, scheint der Bunker, in dem er sich ein Zimmer mietet, ideal zu sein. Wäre da nicht eine Familie, die ebenfalls in dem Gemäuer wohnt, und den Lernenden immer wieder aus seinem Vorhaben reißt. Denn die...

Weiter lesen

Remake, Remix, Rip-Off

  Über Kopierpraxis und das türkische Pop Kino –Von den 1960er bis in die frühen 1980er Jahre war der Kinofilmhunger der türkischen Bevölkerung aufgrund der noch fehlenden Fernsehgeräte besonders ausgeprägt. Da man mit der Filmkonkurrenz aus Amerika und Europa weder finanziell noch personell mithalten konnte, adaptierte die türkische Filmindustrie „Ye ¸silçam“ kurzerhand internationale Blockbuster für...

Weiter lesen

Réalité

  Die Frage lautet: Was haben eine Videokassette in den Gedärmen eines Wildschweins, ein Fernsehschauspieler, der in einer Koch-Show ein Rattenkostüm trägt, sowie geheimnisvolle Fernsehsignale, die Menschen töten können, miteinander zu tun? Die Antwort darauf gibt Regisseur Quentin Dupieux alias Mr. Oizo in einem Film, der alles andere zeigt, als das, was der Titel...

Weiter lesen