Für das 36. Unabhängige FilmFest Osnabrück, das vom 20. bis 24. Oktober 2021 stattfinden wird, können ab sofort Filmbeiträge eingereicht werden. Lang- und Kurzfilme, die in den Jahren 2020 und 2021 entstanden sind, noch keinen offiziellen Kinostart in Deutschland erlebt haben und als Osnabrücker Premieren auf dem Festival gezeigt werden können, werden nach Einreichung von den Auswahlgremien des Festivals geprüft.

 

Das FilmFest Osnabrück präsentiert unabhängig produziertes, sozial engagiertes Kino am Puls der Zeit in den Sektionen:
– Wettbewerb um den Friedensfilmpreis Osnabrück
– Focus on Europe
– Vistas Latinas
– Wettbewerb um den Filmpreis für Kinderrechte
– FilmFest Extrem
– Kurzfilme & Musikvideos (Wettbewerb um den Kurzfilmpreis des Unabhängigen FilmFest Osnabrück & den Publikumspreis für den besten Kurzfilm)
– Ufolinos – Filme für Kinder ab 4 Jahren
– FilmFest Laut
Mehr zu den Festivalsektionen

 

Anmeldeschluss ist der 30. April 2021. Bitte lesen Sie die Regularien zur Einreichung bevor Sie das Einreichungsformular ausfüllen.

 

 

 

— Regularien —

 

1. Veranstalter des Unabhängigen FilmFest Osnabrück sind das Osnabrücker Film Forum e.V., die Lagerhalle e.V. und das Haus der Jugend, in Kooperation mit weiteren Vereinen und Institutionen.

 

2. Für das 36. Unabhängige FilmFest Osnabrück können Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme aus den Produktionsjahren 2020 und 2021 in den Formaten DCP, 35mm, BluRay, H.264 und ProRes eingereicht werden. Die Filme müssen Osnabrücker Erstaufführungen sein, dürfen nicht auf Online-Plattformen öffentlich zur Verfügung stehen, keinen offiziellen Kinostart in Deutschland erlebt haben und noch nicht im Fernsehen gesendet worden sein.

 

Filme können für folgende Sektionen eingereicht werden:
– Wettbewerb um den Friedensfilmpreis der Stadt Osnabrück (mind. 60 Min.)
– Wettbewerb um den Filmpreis für Kinderrechte (mind. 60 Min.)
– Kurzfilmwettbewerb (max. 20 Min.)
– Focus on Europe (mind. 60 Min.)
– Vistas Latinas (mind. 60 Min.)
– FilmFest Extrem (mind. 60 Min.)
– Ufolinos
– FilmFest Laut

 

Eingereicht werden können pro Filmemacher*in/Filmverleih/Agentur maximal fünf Filme. Die Einreichung ist kostenfrei. Gleichzeitig entrichtet das Unabhängige FilmFest Osnabrück keine Gebühr für die Vorführung. Eine Auswahlkommission entscheidet über die Aufnahme in das Festival-Programm.

 

3. Zur Sichtung muss eine Ansichts-DVD/Blu-ray oder ein Online-Link beim Osnabrücker FilmForum e.V. eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 30.04.2021. Falls die Originalsprache des Films nicht deutsch oder englisch ist, müssen Sichtungs- und Vorführkopie deutsch oder englisch untertitelt sein. Wenn der Film als Online-Link eingereicht wird, müssen Link und Passwort bis zum 24. Oktober 2021 gültig sein. Falls Link oder Passwort geändert werden müssen, senden Sie bitte die neuen Daten an info@filmfest-osnabrueck.de. Beiträge können nach Einreichung nicht zurückgezogen werden.

 

4. Der/die Anmelder*in vergewissert sich vor Anmeldung des Films, ob gegenüber Dritten an der Produktion beteiligten und sonstigen Rechteinhaber*innen die Vorführrechte für das Unabhängige FilmFest Osnabrück vorliegen. Falls es in der Zeit zwischen Einreichung und Aufführung auf dem Unabhängigen FilmFest Osnabrück eine/n neue/n Rechteinhaber*in gibt, muss dem Unabhängigen FilmFest Osnabrück dessen/deren Zustimmung zur Teilnahme am Festival schriftlich mitgeteilt werden.

 

5. Das Unabhängige FilmFest Osnabrück nutzt Texte und Fotos aus der Anmeldung zur Veröffentlichung in den Publikationen und auf der Homepage des Unabhängigen FilmFest Osnabrück sowie seinen Auftritten in Sozialen Medien. Der/die Anmelder*in stellt das Unabhängige FilmFest Osnabrück durch Anerkennung des Reglements von Rechten Dritter an Texten und Fotos frei.

 

6. Die Kosten für den Hinversand von Sichtungs- und Vorführkopie übernimmt der/die Einsendende. Die Kosten für die Rücksendung der Vorführkopie übernimmt das FilmFest Osnabrück. Der Versand erfolgt in der Regel per Post oder Kurier.
Sendungen aus nicht EU-Staaten müssen den Hinweis tragen: ›No commercial value – for cultural purposes only‹. Der Sendung ist gleichzeitig eine Pro forma-Rechnung über maximal 10 Euro beizulegen. Kosten, die aufgrund falscher Deklaration entstehen, gehen zu Lasten des Absendenden.

 

7. Die Vorführkopien werden nach Beendigung des FilmFests so schnell wie möglich zurückgesandt.
Achtung! Die eingereichten Sichtungskopien verbleiben im Archiv des Osnabrücker FilmForums e.V., sofern nicht entsprechendes Rückporto beigelegt wird. Hin- und Rückversand erfolgen auf Gefahr der/des Anmeldenden.

 

8. Die Anmeldung einer Arbeit bedeutet die Anerkennung des Reglements des Unabhängigen FilmFest Osnabrück. Gerichtsstand ist Osnabrück, im Zweifelsfall gilt die deutsche Fassung des Reglements.

 

9. Die Vorführkopien müssen bis zum 15.09.2021 beim Unabhängigen FilmFest Osnabrück eintreffen.

Programmers of the Independent FilmFest Osnabrück are now accepting official entries for the 36th edition of the festival, which will take place from October 20th – 24th 2021.

 

The FilmFest Osnabrück presents independent and socially involved cinema from all over the world. Short films and feature films are accepted that have been produced in 2020 or 2021 and haven’t been released in German cinemas yet. So they can be screened as Osnabrück premieres during the festival.

 

Films can be entered in the following sections:

– Competition Peace Film Award
– Focus on Europe
– Vistas Latinas
– Competition Children’s Rights Award
– FilmFest Extreme
– Short Films & Music Videos (Short Film Competition & Audience Award)
– Short Films for Kids from the Age of 4 up
– FilmFest Loud

Read more about our festival sections

 

The deadline for the submission of films is the 30th April 2021. Please read the regulations for film entries below before filling in the entry form.

 

 

 

— Regulations —

 

1. The Organisers of Unabhängiges FilmFest Osnabrück are the Osnabrücker FilmForum e.V., the Lagerhalle e.V. and the Haus der Jugend in cooperation with other associations.

 

2. Feature films, documentaries and short films released in the years 2020 and 2021 can be entered in the formats DCP, 35mm, BluRay, H.264 and ProRes. The entered works must have their first screening in Osnabrück, must not be available on public online-platforms, must not be distributed in German Cinemas yet and also must not yet be shown on German television.

 

Films can be entered to the following sections:
– Competition Peace Film Award (no less than 60 minutes)
– Competition Children’s Rights Award (no less than 60 minutes)
– Short Film Competition (duration less than 20 minutes)
– Focus on Europe (no less than 60 minutes)
– Vistas Latinas (no less than 60 minutes)
– FilmFest Extreme (no less than 60 minutes)
– Ufolinos
– FilmFest Loud

 

Per filmmaker/distributor/film agency a maximum of five films can be submitted. The application is free of charge. At the same time the Independent FilmFest Osnabrück cannot be charged with a screening fee. A selection committee will make a selection among the submitted works for the festival.

 

3. For preview a DVD/Blu-ray or an online link is to be sent to the FilmFest Osnabrück. Deadline: 30th April 2021. If the original language of the film is not German or English, the preview copy and the screening copy must have German or English subtitles. If you submit your film as an online screener, it must be valid (with the same password) until 24th October, 2021. If you need to change the link or password, please send the new information to info@filmfest-osnabrueck.de. Once submitted, entries cannot be withdrawn.

 

4. It is in the responsibility of the filmmaker or other applying organisation to ensure that the permission has been obtained from all appropriate parties before submitting a work for selection. If the owner-rights of a work are transferred to a successor in title after the selection has been made, the successor’s permission to take part in the festival with this work will have to be conveyed to the festival.

 

5. Unabhängiges FilmFest Osnabrück is permitted to use texts and photos from the application for publicity purposes in the festival’s publications and on its website as well as its appearances in social media. With signing the application the festival is released from rights of third parties and right-holders of texts and photos used throughout the media.

 

6. The costs for postage of the preview material and the presentation copy takes place at the expense of the sender. The return postage for the presentation copy takes place at the expense of the festival. The shipment generally is to be made by post or courier.
All packages from Non-EU-countries must be marked with the comment ›No commercial value – for cultural purposes only‹. A pro forma invoice amounting to a maximum of the equivalence of 10 Euro must be accompanied. Cost arising from the wrong declaration will be accounted to the sender.

 

7. The screening copies will be returned as soon as possible after the festival.
Attention! The preview copies will remain in the archive of the Osnabrücker FilmForum as long as no return postage in the form of cash or international money check is sent with the registration. The outward and return shipment shall be at the applicant’s risk.

 

8. The registration of a work means the recognition of the regulations of the Independent FilmFest Osnabrück. Legal domicile is Osnabrück, in case of doubt the German version of the regulations will be applied.

 

9. The screening copies must reach Osnabrück not later than 15 September 2021.

Contact:

Unabhängiges FilmFest Osnabrück
c/o Osnabrücker FilmForum e. V.
Lohstraße 45 A
49074 Osnabrück
Germany
FON 0049 541 – 2 98 24
MAIL info@filmfest-osnabrueck.de
www.filmfest-osnabrueck.de
www.facebook.com/Filmfest.Osnabrueck