Jonathan - Ein Herz und tausend Seelen - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
3764
post-template-default,single,single-post,postid-3764,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Jonathan – Ein Herz und tausend Seelen

Marcel Trocoli Castros berührendes Doku-Porträt des Osnabrücker Künstlers Jonathan: Der Performancekünstler Norbert Henze, genannt Jonathan, lebt in Osnabrück als lebenslustiges Stadtoriginal. Sein Auftreten ist mitunter skurril: rasierter Kopf, weite Camouflage- Hosen, als Markenzeichen trägt er eine Schweißerbrille. Doch der heute 66-Jährige blickt auf ein zerrüttetes Leben zurück, das von Missbrauch und Verwahrlosung geprägt war. Der Videojournalist Marcel Trocoli Castro hat Jonathan auf den Spuren seiner Kindheit ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Dabei ist eine bewegende Ausnahme-Dokumentation entstanden, die das Thema sexueller Missbrauch auf ungewöhnliche Weise thematisiert und die enorme künstlerische Schaffenskraft Norbert Henzes in faszinierende Bilder bannt. Marcel Trocoli Castro volontierte nach seinem Studium als Videojournalist beim regionalen Fernsehsender os1.tv im Medienhaus „Neue OZ“. Seit 2011 ist er dort als TV-Redakteur und Moderator tätig und seit 2014 als Redaktionsleiter für den Sender. Der Dokumentarfilm„Jonathan – Ein Herz und tausend Seelen“ ist Trocoli Castros Regiedebüt.

Deutschland 2014, digital, 95 Min. | Originalfassung

Regie, Buch, Kamera & Schnitt Marcel Trocoli Castro , Musik Luca Sophie Reinartz, Dr. Jörg Hohl (Piano,  Produktion Marcel Trocoli Castro

Freitag, 17. Oktober
20 Uhr, Lagerhalle

Sonntag, 19. Oktober
11 Uhr, Lagerhalle

Anfragen zu Tickets nur über inga.becker@ffos.net oder ab dem 15.10. am Infocounter in der Lagerhalle.

Specials