Bad Influence - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
51956
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-51956,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Bad Influence


Über Freundschaft und Identität. Der rebellische Teenager Tano wird nach einem Überfall aus der Hauptstadt Santiago in den Süden Chiles geschickt. Dort soll er unter der Obhut seines Vaters, den er seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen hat, Disziplin lernen. In seiner neuen Schule freundet er sich mit dem schüchternen Außenseiter Cheo an, der wegen seiner indigenen Herkunft gemobbt wird. Als die lokalen Konflikte zwischen der indigenen Mapuche-Gemeinde und der Politik immer drastischer werden, wird ihre Freundschaft immer stärker. Schon bald lernen beide, was es heißt Freunde zu sein und wie sie sich gegenseitig helfen und verändern können. Mit dem realen Konflikt der Mapuche in Chile als Hintergrund erzählt Claudia Huaiquimilla die Geschichte einer immer tieferen Freundschaft, die durch die immer extremeren Umwelteinflüsse geprägt und gestärkt wird. Ein großartiger Film über zwei vermeintliche Außenseiter und ihre Freundschaft, und gleichzeitig eine Abhandlung über Identität, Familiengeschichten und Vorurteile im Kontext gewalttätiger Konflikte zwischen Bevölkerung und Regierung.
 
Sonntag, 22. Oktober | 17:30 Uhr, Cinema Arthouse
 
Chile 2016, DCP, 89 Minuten
Spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie: Claudia Huaiquimilla | Buch: Claudia Huaiquimilla, Pablo Greene | Kamera: Matias Illanes | Schnitt: Valeria Hernandez | Ton: Carlos Collio, Diego Aguilar, Andrés Zelada
 
Darsteller: Andrew Bargsted, Francisco Pérez-Bannan, Eliseo Fernández, Francisca Gavilán, Ariel Mateluna, Sebastián Ayala, Rosa Ramírez, Alex Quevedo, Verónica Medel
 
Produktion: Lanza Verde, Pinda, Molotov Cine
Distribution: Alpha Violet
 
Deutschlandpremiere