Die Erbinnen - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52515
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52515,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Die Erbinnen

(Las Herederas)
 
„Die Erbinnen“, erzählt die Geschichte von Chela und Chiquita aus Asunción, Paraguay. Aus wohlhabenden Familien stammend, gehen die Lebensgefährtinnen keiner geregelten Tätigkeit nach, führen aber ein recht feudales Leben. Dies rächt sich und sie sehen sich gezwungen, ihre kostbaren Möbel zu veräußern. Dennoch wächst der Schuldenberg, und schon bald muss die lebensfrohe Chiquita eine Gefängnisstrafe wegen Betrugs antreten. Für die stillere Chela, die immer eher zurückgezogen lebte und sich ihrer Malerei widmete, bricht eine Welt zusammen. Von nun an muss sie sich alleine durchschlagen und ihr gewohntes Leben hinter sich lassen. Eher durch Zufall wird sie Chauffeurin und trifft im Zuge ihrer neuen Tätigkeit auf die jüngere Angy. Die zeigt ihr eine Welt und zugleich eine Seite von sich selbst, die sie bis dato nicht kannte. Preisgekröntes, fesselndes Drama, mit dem das sonst wenig beachtete Filmland Paraguay international Furore machte.
 
Samstag, 20. Oktober | 20.00 Uhr, Lagerhalle
 

 
Paraguay, Deutschland, Brasilien, Uruguay, Norwegen, Frankreich 2018, DCP, 97’ Guaraní/spanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
 
Regie Marcelo Martinessi | Buch Marcelo Martinessi | Kamera Luis Aretaga | Schnitt Fernando Epstein | Ton Rafael Alvarez | Sound Design Fernando Epstein | Darstellende Ana Brun, Margarita Irún, Ana Ivanova | Produzenten Sebastián Peña Escobar, Marcelo Martinessi
 
Produktion La Babosa Cine | Distribution Grandfilm