Die letzten Reporter

Wenn das selbsternannte Rennpferd der Osnabrücker Berichterstattung Werner Hülsmann im Studio von Christian Steiffen sitzt, ein Fotograf mitten in einem Silphiefeld liegt und das Highlight der Wochenendschicht das örtliche Radball-Turnier ist, kann es nur um eines gehen: norddeutschen Lokaljournalismus. Es folgt eine Charakterstudie einer angeblich aussterbenden Spezies. Ihre Mission: die Aufbereitung hyperlokaler Geschichten – oder die verzweifelte Suche danach. Ihr Gegner: die Digitalisierung. Während sich Nachwuchsjournalistin Anna Petersen von der Landeszeitung Lüneburg offen zeigt, hat Sportreporter Thomas Willmann von der Schweriner Volkszeitung Probleme, sich mit der Bildschirmgröße des Smartphones anzufreunden. Ihr Arbeitsalltag besteht aus Krötenwanderungen, Kreisliga-Fußball, dem BürgerBus, besorgten Leser:innen (Was soll die neue Verkehrsbeschilderung? Wo bleibt die Weihnachtsbeleuchtung?) und Fortbildungen zum Mobile Reporting. Denn auf die Inhalte kommt es schon lange nicht mehr an.

 

Sonntag, 25. Oktober | 12:00 Uhr, Cinema Arthouse

 

 

Deutschland 2020, 90’
Deutsche Originalfassung

 

Regie & Buch Jean Boué |  Kamera Anne Misselwitz | Montage Thomas Wellmann | Musik Fredrik Kinbom, Hans Jörn Brandenburg | Ton Zora Butzke | Mitwirkende Thomas Willmann, Werner Hülsmann, Anna Petersen | Produktion JABfilm, NDR | Distribution JABfilm

 

North German community journalists: an endangered species. Their Mission: to find and process local stories – and the desperate search for them. Their nemesis: digitalisation. Their everyday business: amateur football, toad migrations and the community bus.