Die Poesie der Liebe - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52746
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52746,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Die Poesie der Liebe

(Monsieur & Madame Adelman)
 
„Nach dem Tod des berühmten Schriftstellers Victor Adelman schildert seine Witwe die wahre Lebensgeschichte und enthüllt so manche Unwahrheit. Sie raucht, trinkt und schaut in den Garten. Nach der Trauerfeier sind zahlreiche Freunde und Weggefährten ihres verstorbenen Gatten zu ihr nach Hause gekommen. Sarah Adelman verschanzt sich und sucht Abstand zu ihren Gästen. Als ein neugieriger Journalist zu ihr vordringt und von einer geplanten Biografie berichtet, beginnt sie zu erzählen. Stehen das Werk und der Nachruhm eines verehrten Künstlers in Frage? Nicolas Bedos und Doria Tillier, die selbst die Eheleute mimen, haben mit „Die Poesie der Liebe“ eine großartige schwarzhumorige Komödie geschaffen. Szenen einer Ehe im Wandel der Zeit, französisch provokant – schlau, pointiert und berührend. Einen Gastauftritt hat der frühere französische Kulturminister Jack Lang – bei der Trauerfeier hält er eine Gedenkrede auf Victor Adelman.“
 
Donnerstag, 18. Oktober | 17:30 Uhr, Lagerhalle
 

 
Frankreich 2017, DCP, 115’ Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
 
Regie Nicolas Bedos | Buch Nicolas Bedos, Doria Tillier | Kamera Nicolas Bolduc | Schnitt Anny Danchè, Marie Silvi | Musik Nicolas Bedos, Philippe Kelly | Darstellende Nicolas Bedos, Doria Tillier, Denis Podalydès, Antoine Gouy u. a.
 
Produktion Les Films du Kiosque, France 2 Cinéma, Orange  Studio | Distribution temperclayfilm