Martha & Niki - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
51982
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-51982,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Martha & Niki

 

Wo Martha und Niki die Worte zur Aufarbeitung der Vergangenheit fehlen, wird das Tanzen ihre Therapie: „Heute war ich das erste Mal auf einem Contest, auf dem die Ladys einschüchternder waren als die Männer“, staunt der Moderator des Tanzwettbewerbs und meint damit genau jene beiden Frauen, die später am Abend die Trophäe mit nach Hause nehmen: Martha und Niki, zwei Schwedinnen afrikanischer Herkunft, die in der Männerdomäne Hiphop zeigen, wie man sich auch ohne Testosteron Respekt verschafft. Das Duo tanzt von Contest zu Contest um den ganzen Globus. Nachdem sie als erste weibliche Teilnehmerinnen 2010 das größte Streetdancebattle der Welt in Paris gewinnen, öffnen sich ihnen Türen in alle Richtungen. Doch ganz oben angekommen, müssen sie feststellen, dass alte Narben auch durch den Erfolg nicht automatisch auskurieren. Die Regisseurin Tora Mårtens erzeugt in ihrer Dokumentation eine Atmosphäre nachdenklicher Schönheit. Sie weiß dabei die Kunst des Tanzens zu feiern, hat aber auch Zeit für andere Zwischentöne, die vom Reifeprozess einer Freundschaft zwischen zwei stillen Frauen handeln, deren Sprache der Tanz ist.
 
Samstag, 21. Oktober | 20 Uhr, Filmtheater Hasetor
 
Schweden 2015, DCP, 90 Minuten
Schwedische Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie & Buch: Tora Mkandawire Mårtens | Kamera: Erik Vallsten, Niklas Nyberg, Senay Berhe, Tora Mkandawire Mårtens | Schnitt: Tora Mkandawire Mårtens, Therese Elfström |
Musik: Kicki Halmos, Per Egland, Red Wood, Kalle Bäccman, Andreas Unge
mit Martha Nabwire, Niki Tsappos
 
Produktion: Neo Publishing AB
Distribution: MAGNETFILM
 
http://www.marthaniki.com/