Once Upon a Time in November - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52626
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52626,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Once Upon a Time in November

/Pewnego razu w listopadzie)
 
„Wohin gehst du, wenn deine Welt auseinanderzubrechen droht? Warschau im Winter 2013. Als Jurastudent Marky und seine Mutter, eine ehemalige Lehrerin, als Folge einer verfehlten Gesetzgebung plötzlich ohne Unterkunft dastehen, bedeutet das die tägliche neue Suche nach einem Dach über dem Kopf. Auf der Wanderung vom Obdachenlosenheim über Hostels und öffentliche Parks finden sie in einem Straßenhund nicht nur einen treuen Begleiter, sondern in einem leerstehenden Gebäude, das von Aktivisten besetzt ist, auch eine Art neuer Heimat. Doch die gesellschaftliche und politische Realität bleibt nicht außen vor, sondern bedroht die Familie erneut. Mit „Once Upon a Time in November“ gelingt Regisseur Andrzej Jakimowski eine berührende Geschichte über die unerschütterliche Liebe zwischen Sohn und Mutter und gleichzeitig ein eindrückliches Porträt der gegenwärtigen polnischen Gesellschaft.“
 
Freitag, 19. Oktober | 17:30 Uhr, Filmtheater Hasetor
 

 
Polen 2017, DCP, 91’ Polnische Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie Andrzej Jakimowski | Buch Andrzej Jakimowski | Kamera Adam Bajerski | Schnitt Cezary Grzesiuk | Musik Tomasz Gassowski | Darstellende Agata Kulesza, Grzegorz Palkowski, Alina Szewczyk u.a.
 
Produktion Zjednoczenie Artystów i Rzemieślników Sp. Z o. o. | Distribution Wide