Orten - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52618
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52618,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Orten

„Was bedeutet eigentlich Zugehörigkeit? Ist sie vom Geburtsland abhängig? Vielleicht doch eher von der Sprache oder der Lebensweise? Diese Frage stellen sich die fünf Protagonisten in „Orten“. Bernice aus dem Kongo, Pantea aus dem Iran, Nana aus Georgien, Ivan aus der Ukraine und Emmanuel aus Ghana. Eine gut einstündige Reise durch das Ruhrgebiet liefert den Anlass, Gedanken zu Themen wie Fremdheit, Parallelgesellschaften und Integration zu versammeln. Sie basieren auf den Schicksalen der Teammitglieder und der Befragten. Diese berichten über die entbehrungsreiche Flucht vor dem Krieg, über Ausgrenzung in jungen Jahren und die Suche nach dem Heimatgefühl, in Einzelgesprächen, aber auch im gemeinsamen Austausch beim Zusammentreffen der Protagonisten.“
 
Donnerstag, 18. Oktober | 17:30 Uhr Haus der Jugend
 

 
Deutschland 2017, ProRes, 64’ Deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie Margit Schild | Konzept Margit Schild, Antje Havemann | Kamera Jan-Malte Enning | Schnitt Margit Schild, Jan-Malte Enning | Ton Lukas Raber, Jan-Malte Enning | Mit Bernice Ekoula, Nana Hdrjan, Pantea Keshavarzi, Emmanuel Peterson, Ivan Zadyraka
 
Produktion Schild/Havemann GbR | Distribution aug&ohr medien