The Harvest - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52755
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52755,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

The Harvest

Moderne Arbeitssklaven. Das sind Leute wie Gurwinder, ein indischer Migrant aus dem Punjab, der auf einer Farm nahe Rom schuftet, um genug Geld nach Indien schicken zu können. Die körperlichen Anstrengungen sind derart hoch, dass der studierte Hindu gezwungen ist, leistungssteigernde Substanzen einzunehmen, um die Anforderungen erfüllen zu können. Es gibt viele wie ihn. Die meisten wohnen in der Sikh-Gemeinde in der Provinz Latina, für die italienische Bevölkerung unsichtbar. Auch die in Rom als Tochter eines Migranten aufgewachsene Hardeep lebt hier und versucht täglich als Mediatorin eine Brücke zwischen den Sikh und den Einheimischen zu bauen. Andrea Paco Mariani zeigt das Leben von Menschen, die mitten unter uns leben und von uns dennoch nur partiell wahrgenommen werden. Eine filmische Reise, die mit ihrer Mischung aus nachgestellten Ereignissen und den Choreografien der jungen Tanzgruppe Bhangra Vibes eine neue Form des dokumentarischen Films repräsentiert.
 
Samstag, 20. Oktober  15:00 Uhr, Haus der Jugend
 

 
Italien 2017, H.264, 73’ Italienische/hindi/englische Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie & Buch Andrea Paco Mariani | Produktion & Schnitt Angelica Gentilini | Kamera und Farbkorrektur Salvo Lucchese | Schnitt Corrado Iuvara | Musik Claudio Cadei, interpretiert von Stephen Hogan | Ton Alessio Festuccia | Mit Hardeep Kaur, Gurwinder Singh, Marco Omizzolo, Bhangra Vibes, Slick Steve and the Gangsters, Stephen Hogan
 
Produktion SMK Videofactory | Distribution Feel Sales