The Levelling - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
51921
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-51921,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

The Levelling

 

Im Angesicht des Todes müssen Vater und Tochter sich wieder finden: Nach langer Zeit kehrt Tierarztanwärterin Clover zu der Farm zurück, auf der sie aufwuchs. Doch der Anlass dafür ist weder die Sehnsucht nach Zuhause noch ein runder Geburtstag. Stattdessen wartet die Beerdigung ihres jüngeren Bruders Harry auf sie. Nachdem sie jahrelang mit ihrem Vater kein Wort mehr sprach, muss sie sich nun wieder mit ihm arrangieren. Doch Clover will kein zweites Mal mitansehen, wie ihr Vater eine Tragödie aussitzt und danach verbittert zurückbleibt. So war es schließlich bereits beim Tod ihrer Mutter, der bei Vater und Tochter unverheilte Narben zurückließ. Also stellt Clover solange unbequeme Fragen, bis sie nach und nach aufdeckt, was wirklich in jener Nacht geschah, als ihr Bruder durch einen Gewehrschuss umkam. Regisseurin und Drehbuchautorin Hope Dickson Leach kreiert für ihr Kinodebüt zwei glaubhafte und in ihrer Starrköpfigkeit sympathische Figuren. Neben ihnen ist vor allem die spärlich gesäte, aber dafür umso effektvoller eingesetzte Musik von Hutch Demouilpied ein Garant für die fesselnde Atmosphäre des Dramas.
 
Donnerstag, 19. Oktober | 17:30 Uhr Filmtheater Hasetor
 
Großbritannien 2016, DCP, 83 Minuten | Englische Originalfassung
 
Regie & Buch: Hope Dickson Leach | Kamera: Nanu Segal | Musik: Hutch Demouilpied
 
Darsteller: Ellie Kendrick, David Troughton, Jack Holden
 
Produktion: Wellington Films
 
Distribution: Mongrel Media