Welcome to Sodom - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52549
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52549,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Welcome to Sodom

Die Müllkippe Europas brennt! Kürzlich mal einen Fernseher oder einen Computer ausgemustert? Gut möglich, dass sie sich inzwischen in Ghana befinden. In einem ehemaligen Sumpfgebiet unweit der Metropole Accra häufen sich ausrangierte Elektrogeräte. Die vor Ort lebenden Menschen nennen diesen Schrottplatz »Sodom«. Der Film zeigt mittels außergewöhnlicher Bildsprache, was der Luxus anrichtet, den sich die Erste Welt gönnt. Meterhoch flammendes Feuer trennt nützliche Rohstoffe von wertlosen, giftigen Resten. Die Menschen, die es erzeugen, tragen weder Schutzkleidung noch Atemmasken. Welcome to Sodom.
 
Donnerstag, 18. Oktober | 20.00 Uhr, Lagerhalle
 

 
Österreich/Ghana 2017, DCP, 92’ Englische/deutsche Originalfassung mit deutschen Untertiteln
 
Regie Florian Weigensamer, Christian Krönes | Buch Roland Schrotthofer, Florian Weigensamer | Kamera & Schnitt Christian Kermer | Musik D-Boy | Mit Mohammed Abubakar, Awal Mohammed u. a.
 
Produktion Blackbox Film und Medienproduktion | Distribution Camino Filmverleih