Wo bist du, João Gilberto? - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52508
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52508,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Wo bist du, João Gilberto?

Der französisch-schweizer Filmautor Georges Gachot ist auf Musikdokumentationen spezialisiert. Seine besondere Vorliebe gehört der brasilianischen Bossa Nova. Mit vielen einheimischen Musikern hat er schon Bekanntschaft geschlossen, nur mit einem nicht: dem Erfinder der Bossa Nova, João Gilberto. Der heute 87-Jährige gilt als exzentrisch, seit Jahren meidet er die Öffentlichkeit, lebt vermutlich in einem Hotel in Rio. Als Georges Gachot auf das biografische Buch „Hobalala: Auf der Suche nach João Gilberto“ des deutschen Journalisten Marc Fischer stößt, fasst er den Entschluss, ebenfalls nach Gilberto zu fahnden. Eigentlich hatte er die Reise mit Fischer unternehmen wollen, aber der hatte 2011 den Freitod gewählt. Gachot bricht alleine auf. Mitgebracht hat er eine von der lässig-melancholischen Bossa Nova durchwehte Recherche, bei der bis zum Schluss offen bleibt, ob sich Gachots Wunsch, einmal das Stück „Hobalala“ vom Meister persönlich zu hören, in Erfüllung gehen wird.
 
Donnerstag, 18. Oktober | 22.00 Uhr, Filmtheater Hasetor
 

 
Schweiz, Deutschland, Frankreich 2018, DCP, 106’ Portugiesische/deutsche /franz.sische/englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
 
Regie Georges Gachot | Buch Georges Gachot, Paolo Poloni | Bildgestaltung Stéphane Kuthy | Schnitt Julie Pelat | Musik Donato João, Joao Gilberto, Tom Jobim, Vinicius de Moraes, Roberto Menescal
 
Produktion Gachot Films, Idéale Audience, NEOS Film RTS , Radio Télévision Suisse, Schweizer Radio und Fernsehen | Distribution farbfilm verleih