FilmFest Extrem 2013 Archive - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
25
archive,category,category-filmfest-extrem-2013,category-25,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Call Girl

(Call Girl) Provokanter Polit-Thriller um die Zerschlagung eines Prostituiertenrings im Schweden der 70er Jahre, der auf wahren Begebenheiten beruht: Stockholm, Mitte der 1970er Jahre – die umtriebige Geschäftsfrau Dagmar Glans betreibt ein hocheffektives System zur diskreten Bereitstellung von Sexdienstleistungen für höhergestellte Beamte. Der Verbrauch von Mädchen, Alkohol und Drogen ist enorm – die Minister und Staatsräte verlangen...

Weiter lesen

Der Apostel

(O Apóstolo) Animationsfilm über einen Sträfling auf dem Jakobsweg, der als liebevolle Hommage an die spanischen Horrorfilme der 70er Jahre daherkommt: In diesem in Stop-Motion-Animationstechnik produzierten Puppentrickfilm kommt ein Sträfling auf seiner Flucht vom rechten Jakobs-Pilgerweg ab und landet in einem galizischen Dorf, in dem nicht nur die Zeit stehen geblieben scheint, sondern in dem auch seltsame...

Weiter lesen

The Rambler

(The Rambler) David Lynch meets B-Film-Horror – so könnte man diesen kleine, feine Filmperle von Calvin Reeder über einen einsamen Wanderer und seine traumhaften Abenteuer auf den Straßen im US-Südwesten beschreiben: Erzählt wird die bizarre Geschichte eines nur „The Rambler“ (der Wanderer) genannten Mannes aus dem Hinterland der USA. Hollywoodstar Dermot Mulroney spielt ihn als einen...

Weiter lesen

In the Name of the Son

(Au Nom du Fils) Eine Mutter, deren Sohn von katholischen Priestern missbraucht wurde, begibt sich auf einen blutigen Rachefeldzug: Von wegen Du sollst nicht töten! Was passiert, wenn eine erzkatholische Mutter rot sieht und „im Namen des Sohnes“, der von Priestern vergewaltigt wurde, Rache am französischen Klerus nimmt, das zeigt Regisseur Vincent Lannoo in dieser herrlich...

Weiter lesen