• All
  • Aktuelles
  • Antikriegstag
  • archiv_festivaljahre
  • CloseUp 2020
  • CloseUp 2021
  • die-vielen
  • die-vielen-3
  • die-vielen2
  • Filmpreis für Kinderrechte 2015
  • Filmpreis für Zivilcourage 2013
  • Filmpreise
  • jobs
  • New Album
  • Pressemitteilungen
  • Programm 2013
  • Programm 2014
  • Programm 2015
  • Programm 2016
  • Programm 2017
  • Timetable

Preisverleihung Jugend-Medien-Wettbewerb – Best of 2015

  Ganz und gar nicht 08/15 sind die Beiträge, die beim Jugend-Medien-Wettbewerb prämiert und präsentiert werden. Einige kommen allerdings unter genau diesem Titel auf die Leinwand. Warum? Der Wettbewerb, der jungen Talenten bis 21 Jahren die Möglichkeit gibt ihr Können zu präsentieren, bietet in diesem Jahr eine Besonderheit. Neben den üblichen...

FilmFest PREISVERLEIHUNG

Den Höhepunkt des 30. Unabhängigen FilmFest Osnabrück bildet die feierliche Preisverleihung, auf der vier Preise mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro vergeben werden: Friedensfilmpreis Osnabrück: Im Wettbewerb um den mit 10.000 Euro dotierten Friedensfilmpreis konkurrieren Spiel- und Dokumentarfilme, die sich in herausragender Weise für humanes Denken und Toleranz aussprechen. Gestiftet...

FilmFest EXTRA – Vorführung des Gewinners des Friedensfilmpreises Osnabrück

  Während des Festivals den Gewinner des Friedensfilmpreises verpasst? Oder hat Ihnen der Film so gut gefallen, dass Sie ihn gleich noch einmal sehen möchten? Keine Sorge, wir haben an Sie gedacht! Erleben Sie den Gewinner des Friedensfilmpreises Osnabrück 2015 am Dienstag nach dem FilmFest in der Lagerhalle einfach noch mal.   Dienstag,...

FilmFest ERÖFFNUNG

  Bereits zum 30. Mal öffnet das Unabhängige FilmFest seine Pforten für alle Freunde des besonderen Films. Fünf Tage lang wollen wir unser langjähriges Bestehen und unsere Liebe für das engagierte Kino zusammen mit Ihnen feiern. Die diesjährige Eröffnung begehen wir mit dem neusten Streich von Axel Ranisch und Heiko Pinkowski....

FilmFest IM LANDKREIS I

  Im Rahmen seines Kinderprogramms „Mächtig was los“ veranstaltet das Kino Universum in Bramsche gemeinsam mit dem Unabhängigen FilmFest Osnabrück einen ganz besonderen Kinoabend für junge FilmFans. Gemeinsam zeigen wir den Gewinner des Filmpreises für Kinderrechte 2014 – „Der Junge und die Welt“ von Alê Abreu.   "Der Junge und die Welt" in...

FilmFest IM LANDKREIS II

  Anlässlich des Weltmännertages veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Georgsmarienhütte gemeinsam mit dem Unabhängigen FilmFest Osnabrück zum ersten Mal einen Kinoabend „nur für Männer“. Gezeigt wird "Höhere Gewalt" des Regisseurs Ruben Östlund.   Höhere Gewalt (Turist)   Mit brillanter Komik stellt die Gesellschaftssatire die Frage nach dem Zusammenhalt in der modernen Ego-Gesellschaft: Eine junge schwedische Familie...

Noch hier schon da

  Das eigene „Verschwinden“ vor Augen - als Regisseur und Schauspieler Jochen Fölster erfährt, dass er an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist, klammert sich seine Frau Roswitha Ziegler an die ihr Halt gebende Kamera, um besser mit der schrecklichen Diagnose umgehen zu können. Die Mitbegründerin der Wendländischen Filmkooperative, die mit ihren Filmen über die Anti-AKW-Bewegung Bekanntheit erlangte, begleitete dreieinhalb...

Werkstattgespräch – 40 Jahre Wendländische Filmkooperative

  Anschließend an den Film „Noch hier schon da“ findet um 18:00 Uhr in der Lagerhalle in Raum 102 das Werkstattgespräch „40 Jahre Wendländische Filmkooperative“ mit der Regisseurin, Roswitha Ziegler statt. Das Gespräch leitet Karl Maier, Leiter des Film & Medienbüros Niedersachsen.   Samstag, 10. Oktober │ 18 Uhr, Lagerhalle, Raum 102   Zum Film...

3 Shorts About Refugees

Das Flüchtlingsthema ist allgegenwärtig. Auch an den Filmschaffenden geht es nicht vorüber. In diesem Jahr hat das Unabhängige FilmFest Osnabrück unzählige Einreichungen zu dieser Thematik erhalten. Drei besondere Beiträge haben wir für Sie im Kurzfilmprogramm „3 Shorts About Refugees“ zusammengestellt.   Samstag 10. Oktober ǀ 13 Uhr, Haus der Jugend   Chain   Der für den...

50 Jahre Super-8: Die große Schmalfilm-Show

  Kleiner Film ganz groß! Kurzes, Kuriosa und Knaller zum 50-jährigen Jubiläum des legendären Super-8-Filmformats. Im Jahr 1965 brachte der „gelbe Riese“ Kodak das Super-8-System auf den Schmalfilm-Markt und begeisterte damit insbesondere in den 1970er Jahren weltweit Millionen von Hobbyfilmern. Super-8 war bis zu Beginn des Videozeitalters das marktbeherschende Konservierungsmittel für Familienglück und Urlaubsfreuden. Im Heimkino...

Lilet Never Happened

  Basierend auf wahren Begebenheiten fängt „Lilet Never Happened“ auf herzzerreißende Weise die Geschichte eines 11-Jährigen Mädchens ein, das Opfer der organisierten Kinderprostitution in Manila wird. Die selbstbewusste Lilet wächst in einem äußerst schwierigen, lieblosen Umfeld auf. Als die 11-Jährige auf die Sozialarbeiterin Claire trifft, die ihr die Aufnahme in ihr Schulprojekt für Straßenkinder anbietet,...

Kurzfilmprogramm für FilmFans ab 4 Jahren

  Bereits zum dritten Mal laden wir alle Osnabrücker FilmFans ab vier Jahren zum sonntäglichen Kurzfilmprogramm auf den Spitzboden ein. Dieses Jahr haben wir in petto: Einen fahrradfahrenden Elefanten, ein Zebra, dem die Streifen verrutschen, den kleinen Anatol mit seiner Kasserolle und zwei Freunde, die sich erst noch finden müssen. Ach ja, getanzt und...

Der Strom

  (The River) Jahrzehnte bevor Danny Boyle mit „Slumdog Millionaire“ oder Wes Anderson mit „The Darjeeling Limited“ den exotischen Reizen Indiens verfielen, folgten westliche Regisseure dem Ruf der rauschenden Farben des Subkontinentes. So realisierte Jean Renoir seinen allerersten Farbfilm in Indien. Visuell und inhaltlich beeindruckt der im Jahr 1951 uraufgeführte „Der Strom“ dabei als assoziativ erzähltes, poetisches Drama...

Mein Onkel

  (Mon oncle) Monsieur Hulot lebt in einer verwinkelten Dachwohnung in Saint-Maure und verbringt viel Zeit mit seinem neunjährigen Neffen Gérard, der in einem hochmodernen Anwesen mit seinen peniblen Eltern wohnt. Gérard teilt gern die Gesellschaft seines verschrobenen Onkels, der mit ihm zusammen die Freuden der Freiheit genießt. Für seinen Vater Monsieur Arpel, der eine Kunststofffabrik leitet,...

Garden Lovers

  (Eedenistä pohjoiseen) Der Garten als Sinnbild des Lebens, als Spiegelbild der Paarbeziehung und Psychogramm seiner Besitzer: Gepflegte Hecken, geschmackvoll arrangierte Blumenbeete, selbstangelegte Nutz- oder perfekt ausgerichtete Ziergärten künden nicht nur von viel Arbeit und einem grünen Daumen, sondern wissen manchmal auch einiges über ihre Besitzer auszusagen. Die finnische Regisseurin Virpi Suutari zeigt passionierte Gärtner bei der Arbeit...

Vaters Garten – Die Liebe meiner Eltern

  Die bereits sechzig Jahre währende Liebe seiner Eltern zueinander erscheint Peter Liechti ebenso rätselhaft, wie faszinierend. So entschied er sich dazu die beiden schweizer Senioren und ihre immer noch währende Beziehung zu porträtieren und die Geschichte seiner Eltern mit seiner Kamera bewaffnet einer Re-Lektüre zu unterziehen. Die Liechtis scheinen auf den ersten Blick nicht allzu...

Réalité

  Die Frage lautet: Was haben eine Videokassette in den Gedärmen eines Wildschweins, ein Fernsehschauspieler, der in einer Koch-Show ein Rattenkostüm trägt, sowie geheimnisvolle Fernsehsignale, die Menschen töten können, miteinander zu tun? Die Antwort darauf gibt Regisseur Quentin Dupieux alias Mr. Oizo in einem Film, der alles andere zeigt, als das, was der Titel...

Remake, Remix, Rip-Off

  Über Kopierpraxis und das türkische Pop Kino –Von den 1960er bis in die frühen 1980er Jahre war der Kinofilmhunger der türkischen Bevölkerung aufgrund der noch fehlenden Fernsehgeräte besonders ausgeprägt. Da man mit der Filmkonkurrenz aus Amerika und Europa weder finanziell noch personell mithalten konnte, adaptierte die türkische Filmindustrie „Ye ¸silçam“ kurzerhand internationale Blockbuster für...

Der Bunker

  Kein Tageslicht, kein Laut von außen, karge Betonwände! Als ein Student für seine Diplomarbeit ein stilles Plätzchen zum Arbeiten sucht, scheint der Bunker, in dem er sich ein Zimmer mietet, ideal zu sein. Wäre da nicht eine Familie, die ebenfalls in dem Gemäuer wohnt, und den Lernenden immer wieder aus seinem Vorhaben reißt. Denn die...

The Duke of Burgundy

  Die hypnotischen Bilder des düsteren Melodramas ziehen den Zuschauer auf magische Weise in ein bizarres, weibliches Reich der dunklen Begierden und sexuellen Obsessionen. Die wohlhabende Schmetterlingsforscherin Cynthia testet mit ihrer Haushälterin und Liebhaberin Evelyn die Grenzen ihrer sexuellen Fantasien aus. Allmählich wächst in Cynthia die Sehnsucht, die sadomasochistische Beziehung in eine konventionellere Partnerschaft umzuwandeln. Da...