Silas - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
52623
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52623,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Silas

Krieg, Korruption, Protest. Silas Siakor ist ein liberianischer Aktivist, der half, den Warlord Charles Taylor zu Fall zu bringen und sich zum Ziel gesetzt hat, die illegale Abholzung in Liberia zu beenden. Bei diesem Vorhaben wird er vom Sustainable Development Institute und einem Netzwerk aus Aktivisten unterstützt. Er steht in Opposition zu den ausländischen Unternehmen, aber auch zur eigenen Regierung, in die er große Hoffnungen gesetzt hatte. Der Film der kanadischen Filmemacherin Anjali Nayar zeigt ein Volk, das sich von der internationalen Gemeinschaft und dem eigenen System im Stich gelassen fühlt. Gleichzeitig beweist es einen starken Zusammenhalt, den weder Enteignungen, Epidemien noch Gewalt erschüttern können. Die Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio und Edward Zwick fungierten als Executive Producer. Ko-Finanzier war das von Robert De Niro mitbegründete, renommierte Tribeca Film Institute.
 
Donnerstag, 18. Oktober | 20:00 Uhr, Haus der Jugend
 

 
Kanada, Südafrika, Kenia 2017, ProRes, 80’ Englische/liberianisch englische Originalfassung mit englischen Untertiteln
 
Regie Anjali Nayar, Hawa Essuman, Steven Markovitz | Buch Anjali Nayar | Kamera Anjali Nayar, Joan Poggio | Musik Brendan Canning, Ohad Benchetrit| Ton Anjali Nayar, Hawa Essuman, Eio Cassell, Joan Kabugu
 
Produktion Ink & Pepper, Big World Cinema, Appian Way | Distribution Cinephil