• All
  • Aktuelles
  • Antikriegstag
  • archiv_festivaljahre
  • CloseUp 2020
  • CloseUp 2021
  • CloseUp 2022
  • CloseUp 2023
  • die-vielen
  • die-vielen-3
  • die-vielen2
  • Events
  • Filmpreis für Kinderrechte 2015
  • Filmpreis für Zivilcourage 2013
  • Filmpreise
  • jobs
  • Jugendveranstaltungen
  • New Album
  • Presse Download
  • Pressemitteilungen
  • Programm 2013
  • Programm 2014
  • Programm 2015
  • Programm 2016
  • Programm 2017
  • Timetable

Anmerkungen von Wim Wenders zu Perfect Days

Mit PERFECT DAYS kehren Sie nach vielen Jahren nach Japan zurück. Wie kam das Projekt zustande und wovon handelt es im Kern? ,,Anfang 2022 erhielt ich einen Brief aus Tokio: „Hätten Sie Interesse, nach Tokio zu kommen und sich ein höchst interessantes soziales Projekt anzuschauen? Es handelt sich um ein gutes...

Life is not a competition, but I’m winning Regiestatement von Julia Fuhr Mann

Die dokumentarische Filmform hat eine Vorliebe dafür, Protagonist*innen beim Leiden zu zeigen. Trotz der guten Absichten neigen solche Erzählungen dazu, gewaltvolle Erfahrungen zu instrumentalisieren, da diese oft als dramaturgisches Zentrum eines Films verwendet werden. Konflikte treiben die Geschichte voran. Wenn man sich in der filmischen Erzählung aber auf die Schilderung...

Director’s note zu „The Echo“

comments of the director Tatiana Huezo “This film arose from the need to continue exploring the territory of childhood; from the desire to search for an image or a sensation, seen through the eyes of a child, which would reveal to me how we perceive the first moments of solitude and...

der Weg zum Film Play With the Devil

Matthias Willi: "In the fall of 2016, I received a call from David Burger, a band manager from Basel, for whom I regularly photographed musicians. He told me enthusiascally about a new artist he had just signed: Manuel Gagneux.   Manuel’s project Zeal & Ardor didn't even exist as a band yet, but...

Gefährliche Dreharbeiten, bewegende Erfahrungen und der Zauber der Musik 

  Das 38. Filmfest Osnabrück ist Gastgeber für Filmschaffende aus vier Kontinenten.    Typisch Filmfestival: Die Aufführung findet mit dem Abspann noch nicht ihr Ende. Oft ergibt sich Gelegenheit, mit Beteiligten an der Filmproduktion zu sprechen, direkt im Anschluss oder im Rahmen begleitender Veranstaltungen.    Die Besucher des 38. Filmfests Osnabrück dürfen sich auf zahlreiche...

Panel, Preise, Party

Das Rahmenprogramm des 38. Filmfests Osnabrück    Das 38. Filmfest Osnabrück bietet neben vielfältigen Filmaufführungen ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Am Samstag, 14.10.2023, treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der Kinobranche um 15 Uhr in der Kunsthalle Osnabrück zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung zum Thema „Lokale Kinokultur“. In der Runde sollen Probleme erörtert und Ideen gesammelt...

DIRECTOR’S STATEMENT- Asaf Saban von Delegation

When I was 17, I went to Poland with my class. The strongest impression I remember from that trip is a feeling of disappointment and indifference as I stood in front of the sites and places that were meant to shock me. My memories of this trip revolve around the random...

Auf kurze Distanz 

  Entlarvend, entdeckungsfreudig, musikalisch: Die Kurzfilmprogramme beim 38. Filmfest Osnabrück    „Klappe, die Erste, und Action!“ Diese Worte dürften hunderte Male gefallen sein, ehe die Beiträge des diesjährigen Filmfests Osnabrück zur Vorführreife gebracht waren. „Action!“ ist auch der Titel eines Kurzfilms von Regisseur Arne Körner und der Musiker und Sounddesigner Dustin Sam Iwen....

Vom Regiestuhl in die Jury

Zu Gast in Osnabrück: Filmschaffende vergeben den Friedensfilmpreis Osnabrück   Zurück nach Osnabrück heißt es im Oktober für Charlotte Bösling, denn sie wurde in die Friedenspreis-Jury des 38. Filmfests Osnabrück berufen. Gebürtig aus der Hasestadt, arbeitet die Medienwissenschaftlerin heute vor allem in Marburg und Frankfurt und promoviert derzeit am DFG-Graduiertenkolleg „Konfigurationen des...

VIENNA CALLING Protagonist*innen

ProtagonistInnen: Der Nino aus Wien Nino Mandl sorgt seit 2008 für Aufsehen in der Wiener Szene. Er ist nach längerer Zeit einer der ersten Wiener Singer/Songwriter, der hin und wieder auch im Wiener Dialekt singt und die Aufmerksamkeit von Managern wie Stefan Redelsteiner und Charlie Bader weckt. Nino verbindet in seinem Sound...

Gespräch mit ZDENKA SOKOLÍČKOVÁ

– How did the research project on Svalbard come about? The co- nnection between social anthropology and the Arctic circle might be considered unusual by some. I chose Svalbard for several reasons. The town of Lon- gyearbyen is dubbed an “ICE community”, which stands for an isolated, compact and ex- treme...

El Castigo Directors Note

"The Punishment" is a drama that narrates a couple’s crisis after their son’s disappearance due to an impulsive and disproportionate punishment inflicted on him by his parents in the middle of a highway. The film starts in the middle of the conflict and thus maintains a certain suspense about the reason...

Wiener Schmäh, teuflischer Gospel und U2 in Sarajevo 

  Die Sektion „Laut“ beim 38. Filmfest Osnabrück    2018 konnte das Publikum des Filmfests Osnabrück den musikalischen Tausendsassa Chilly Gonzales in Philipp Jedickes Dokumentarfilm „Shut Up and Play the Piano” auf der Leinwand erleben. Inzwischen ist Jedicke dem Ruf Wiens gefolgt und porträtiert in seinem Film „Vienna Calling“ die dortige Musikszene. Für...

Levante by Lillah Halla Director’s Statement

LEVANTE (Power Alley) is the story of a young woman in a volleyball group that trains together, competes together, dreams together, under the guidance of a tireless coach who, above all, is by their side. These are people who together resist and dare to challenge the present to build another future,...

Vom Weggehen und Ankommen 

  Die Sektion „Focus on Europe“ beim 38. Filmfest Osnabrück    Cornelius Won Riedel-Clausen muss an einen schlechten Scherz gedacht haben, als er in Kopenhagen auf offener Straße eine Filmrolle angeboten bekam. Nach reiflicher Überlegung sagte er zu und übernahm die Hauptrolle in Malene Chois Spielfilmdebüt „The Quiet Migration“, nach dem Dokumentarfilm „The...

Im Einsatz gegen das Unrecht

Premieren und preisgekrönte Produktionen aus Lateinamerika beim 38. Filmfest Osnabrück    Seit Luz Marina Bernal Parra immer wieder Todesdrohungen erhält, lebt sie getrennt von Mann und Tochter. Die Kolumbianerin gehört zu den „Müttern von Soacha“, die unnachgiebig die Verbrechen des Militärs und der Regierung anprangern und Frieden fordern. Parras behinderter Sohn Frai...

Cyrielle Raingou Biografie (Le Spectre de Boko Haram)

Cyrielle Raingou is a Cameroonian filmmaker who is passionate about the concept and development of a certain African artistic identity, its promotion on an international scale and the economic interest it generates. She firmly believes that art can make a living in Africa. She often uses legends, metaphor and the...

Konfliktlinien, Klimazonen, Grenzgebiete 

  Ausblick auf das Programm des 38. Filmfests Osnabrück    Eigentlich hätte das Datum optimistisch stimmen müssen: Am 24. Oktober 1648 wurde in Münster und Osnabrück der Westfälische Friede geschlossen. Die Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges hätten eine Warnung für alle Zeit sein können, der diplomatische Friedensschluss ein Vorbild. Aber 375 Jahre später hat...

Dusty & Stones; Infos über die Protagonist*innen und die Crew

  ABOUT THE PROTAGONISTS       DUSTY & STONES  Cousins Gazi "Dusty" Simelane and Linda "Stones" Msibi grew up together in a remote valley in Mooihoek, Swaziland, where they herded their family's cattle after school and went to church every Sunday to watch their grandfather preach. When the Swazi national radio station began broadcasting a...