Programm 2013 Archive - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
27
archive,category,category-programm-2013,category-27,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Call Girl

(Call Girl) Provokanter Polit-Thriller um die Zerschlagung eines Prostituiertenrings im Schweden der 70er Jahre, der auf wahren Begebenheiten beruht: Stockholm, Mitte der 1970er Jahre – die umtriebige Geschäftsfrau Dagmar Glans betreibt ein hocheffektives System zur diskreten Bereitstellung von Sexdienstleistungen für höhergestellte Beamte. Der Verbrauch von Mädchen, Alkohol und Drogen ist enorm – die Minister und Staatsräte verlangen...

Weiter lesen

Der Apostel

(O Apóstolo) Animationsfilm über einen Sträfling auf dem Jakobsweg, der als liebevolle Hommage an die spanischen Horrorfilme der 70er Jahre daherkommt: In diesem in Stop-Motion-Animationstechnik produzierten Puppentrickfilm kommt ein Sträfling auf seiner Flucht vom rechten Jakobs-Pilgerweg ab und landet in einem galizischen Dorf, in dem nicht nur die Zeit stehen geblieben scheint, sondern in dem auch seltsame...

Weiter lesen

The Rambler

(The Rambler) David Lynch meets B-Film-Horror – so könnte man diesen kleine, feine Filmperle von Calvin Reeder über einen einsamen Wanderer und seine traumhaften Abenteuer auf den Straßen im US-Südwesten beschreiben: Erzählt wird die bizarre Geschichte eines nur „The Rambler“ (der Wanderer) genannten Mannes aus dem Hinterland der USA. Hollywoodstar Dermot Mulroney spielt ihn als einen...

Weiter lesen

Preisverleihung des Jugend-Medien-Wettbewerbs „Filmklappe 2013“

Bei der feierlichen Preisverleihung werden die besten Video-, Internet- und Audiobeiträge von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum diesjährigen Thema „Aufbruch“ prämiert.  Bereits zum neunten Mal fand dieses Jahr der Jugend-Medien-Wettbewerb statt, der junge Talente in den Bereichen Video, Multimedia und Audio fördert. Am 25. Oktober 2013 darf sich das Publikum um 15 Uhr im Haus der...

Weiter lesen

Preisverleihung

Nach fünf cineastischen Tagen ist es Zeit, die Gewinner der fünf Festivalpreise des 28. Unabhängigen FilmFest Osnabrück bekannt zu geben. Seien Sie dabei, wenn unter anderem zum ersten Mal der Publikumspreis des Unabhängigen FilmFest Osnabrück verliehen wird. Sonntag, 27.10.2013; 20:00 Uhr Lagerhalle Der Eintritt ist frei....

Weiter lesen

Party „Vistas Latinas“

Wer nach der brasilianischen Musikdokumentation „Jards“ an der Copacabana verweilen möchte, der begibt sich zur Vistas Latinas-Party ins Planeta Sol zu einer Caipirinha und lateinamerikanischen Klängen des Latin-DJs Torsten Esser. Freitag, 25.10.2013; 22:00 Uhr Planeta Sol, Bergstraße 8...

Weiter lesen

„Erinnerung und Verantwortung“ – Ausstellung über den Zweiten Weltkrieg

Begleitend zur Ausstellung, die sich mit der Schlacht um die russische Stadt Rschew 1941-1943, an der viele Soldaten aus dem Osnabrücker Land beteiligt waren, auseinander setzt, zeigt das FilmFest die Dokumentation „Briefe aus dem russischen Verdun“ und den Antikriegskurzspielfilm„Weißt du, was ich mir wünsche?“. Nach der Vorstellung besteht die Möglichkeit eines geführten Rundgangs durch die...

Weiter lesen

Eröffnung des 28. Unabhängigen FilmFest Osnabrück

Nach einem Jahr planen und vorbereiten ist es endlich soweit. Das Unabhängige FilmFest Osnabrück öffnet zum 28. Mal seine Tore für Gäste, Besucher und Presse. Dieser feierliche Moment wird mit dem Eröffnungsfilm „45 Minuten nach Ramallah“ von Ali Samadi Ahadi begangen. Mittwoch, 23 Oktober 19:30 Uhr, Lagerhalle...

Weiter lesen

UFOlinos – Kurzfilme für Filmfans ab 4 Jahren

“Der kleine Vogel und das Blatt” Internationale Kurzfilme für die Festivalbesucher von Morgen. Mama und Papa sind natürlich auch eingeladen. In diesem Jahr zeigt das 28. Unabhängige Filmfest Osnabrück zum ersten Mal eine Reihe von Kurzfilmen ab 4 Jahren und spricht damit bereits das ganz junge Publikum an. Am Sonntag, den 27.Oktober 2013...

Weiter lesen

Kurzfilmprogramm – Kurzweil

Samstag, 26. Oktober, 23 Uhr, Lagerhalle   Alles Super (Alles Super) Wenn alles daneben geht und sich die ganze Welt gegen einen verschworen hat, was bleibt da noch übrig. Werden Sie Superheld und retten Sie die Welt! Egal ob Sie es wollen oder nicht. Ralf Beyerle studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Neue Deutsche Literatur...

Weiter lesen

Kurzfilmprogramm – Perspektiven

Freitag, 25. Oktober, 22:30 Uhr, Lagerhalle Labyrintti (Labyrintti) Eigentlich lief in ihrem Leben gerade alles so gut. Dann aber führt ausgerechnet ein Brief vom lange nicht gesehenen Exfreund sie auf Irrwege. Märchenhaft anmutende Erzählung aus Finnland. Lauri-Matti Parppei arbeitet als Graphikdesigner. Zum Film kam er über die Musikvideos für seine Band Itkevä Tyttö. Im...

Weiter lesen

Kurzfilmprogramm – Demnächst auch in Ihrer Nähe

Mittwoch, 23. Oktober, 22 Uhr, Lagerhalle Die letzte Grenze (Die letzte Grenze) 2008 an der deutsch-tschechischen Grenze. Jeden Tag dasselbe, bis plötzlich Europa vor der Tür steht und sich alles ändert. Daniel Butterworth arbeitete zuerst als Drehbuchautor für Computerspiele. Im Jahr 2008 begann er sein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in...

Weiter lesen

Deine Schönheit ist nichts wert

(Deine Schönheit ist nichts wert) Der einfühlsame Jugendfilm erzählt von einem 12jährigen Einwandererkind in Wien, das mit Streit in der Familie und der ersten Verliebtheit zu kämpfen hat: Der 12jährige Veysel, halb Kurde – halb Türke, lebt in Wien und ist neu in einem fremden Land: In der Schule kann er...

Weiter lesen

Groß wie der Affenbrotbaum

(Grand comme le Baobab) Eine junge Frau im Senegal versucht, ihre 11jährige Schwester vor   einer Zwangsheirat zu bewahren: In einem senegalesischen Dorf  sind die Schwestern Coumba und Debo die ersten überhaupt in ihrer Familie, die zur Schule gehen dürfen. Doch als ihr älterer Bruder sich bei einem Sturz verletzt, entstehen hohe...

Weiter lesen

Mutterseelenallein

(Gu du) Eindrucksvoller Dokumentarfilm über drei Schwestern (10, 6 und 4 Jahre), die ihren rauen Alltag in der abgelegenen chinesischen Provinz Yunnan mehr oder weniger allein bewältigen:  Die Mutter der drei Kinder hat die Familie schon vor Jahren verlassen, der Vater arbeitet in der entfernten Großstadt. Die Älteste – gelegentlich unterstützt...

Weiter lesen

Mit stolzen Fäusten

(Les poings de la fierté) Dokumentarfilm über den bitteren Alltag illegaler Wirtschaftsflüchtlingskinder aus Birma (Myanmar) in der verarmten thailändischbirmanischen Grenzstadt Mae Sot, die sich mit dem Gewinn von Thai-Box-Wettkämpfen über Wasser halten:  „Lion“, „Little Tiger“ und „Puma“ – wie sich die 10 bis 14jährigen Jungen nennen – widmen sich Tag für...

Weiter lesen

Ödland – Damit keiner das so mitbemerkt

(Ödland – Damit keiner das so mitbemerkt) In atemberaubend schönen Schwarzweiß-Bildern berichtet dieser berührende Dokumentarfilm von Kindern, die mitten in Deutschland ihre Sommerferien in einem Asylbewerberheim verbringen: Aya, Muhammad und Mustafa haben Sommerferien. Ihre Familien sind vor vielen Jahren aus Kriegsgebieten geflüchtet und leben seitdem in einem Asylheim auf dem Gelände...

Weiter lesen

Wettbewerb um den Filmpreis für Zivilcourage

Donnerstag, 24. Oktober, 17:30 Uhr, Haus der Jugend   Der Filmpreis für Zivilcourage wird zum dritten Mal verliehen. Schüler und Schülerinnen aus dem Landkreis Osnabrück bilden die Jury. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird vom Landkreis Osnabrück gestiftet.   Die nominierten Filme: Schleierhaft (Regie: Tim Ellrich, Österreich 2013) Erste Schritte (Premiers Pas)...

Weiter lesen

Our Nixon

(Our Nixon) Aus privaten Super 8-Aufnahmen von Richard Nixons Beraternmontiert, bietet die ungewöhnliche Politik-Doku eine ungeahnte Perspektive auf den „Watergate“-Abhörskandal: Während Richard Nixons Präsidentschaft dokumentierten drei seiner wichtigsten Mitarbeiter im Weißen Haus ihre Erfahrungen mit Super-8-Kameras. Über 500 Rollen an Filmmaterial entstanden so in den Jahren 1969 bis 1973, die große...

Weiter lesen

Can’t be silent

(Can't be silent) Mitreißender Dokumentarfilm über asylsuchende Menschen in Deutschland, die als Mitglieder einer Band durch das Land touren. Nuri aus Dagestan, Jacques und Revelino von der Elfenbeinküste, Hosain aus Afghanistan und Sam aus Gambia. Fünf Menschen, die als Band ihre Leidenschaft für die Musik leben. Neben der Musik verbindet die...

Weiter lesen