Wettbewerb um den Friedensfilmpreis Osnabrück 2013 Archive - Unabhängiges Filmfest Osnabrück
18
archive,category,category-wettbewerb-2013,category-18,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

The Act of Killing

(The Act of Killing) Mehrfach ausgezeichnete Dokumentation über paramilitärische Folterer und Mörder in Indonesien, die ihre Taten im Stil von Hollywood-Filmen inszenieren: Nach dem indonesischen Militärputsch im Jahr 1965 wurden innerhalb eines Jahres über eine Million vermeintlicher Kommunisten umgebracht. Die Morde wurden nie geahndet, und die Täter haben noch heute Macht und Einfluss in der...

Weiter lesen

Youth

(Youth) Der israelische Thriller erzählt von einer Verzweiflungstat unter Jugendlichen in Tel Aviv und war der „Geheimtipp der Berlinale“: Seit ihr Vater arbeitslos geworden ist und der Wohnungskredit nicht mehr gezahlt werden kann, droht der Familie der Zwillingsbrüder Yaki und Shaul die Obdachlosigkeit. Als Yaki zum Fronturlaub von der israelischen Armee nach Hause kommt, beschließen die...

Weiter lesen

Tore tanzt

(Tore tanzt) Der deutsche Cannes-Erfolg zeichnet als düster faszinierendes Drama das vielschichtige Bild eines jungen Mannes, der in die Fänge eines sadistischen Familienvaters gerät: Tore ist ein junger, schüchterner Mann, der in Jesus seinen besten Freund sieht. Als er auf einem Rastplatz dem Familienvater Benno mit einem Gebet bei einer Autopanne aushilft, glaubt er an ein...

Weiter lesen

Yema

(Yema) „Yema“ zeichnet in eindringlichen Bildern das Porträt einer Mutter, für die die Front im Kampf zwischen der algerischen Regierung und islamistischen Gruppen direkt in ihrer Familie verläuft: Ouardia begräbt den Körper ihres gewaltsam zu Tode gekommenen Sohnes nahe ihrer einsamen Hütte in der Berglandschaft Algeriens. Mühsam ringt sie in ihrem Gemüsegarten dem kargen Boden etwas...

Weiter lesen

45 Minuten bis Ramallah

(45 Minutes to Ramallah) Freches Roadmovie über zwei Brüder, die ihrem Vater die letzte Ehre erweisen wollen und dabei in die Wirrungen des Nahost-Konflikts geraten. Der junge Palästinenser Rafiq spült lieber Geschirr in einem Restaurant in Deutschland als sich von seinem tyrannischen Vater herumkommandieren zu lassen. Der Einladung zur Hochzeit seines Bruders Jamal in die Heimat...

Weiter lesen

Hundefleisch

(Carne de Perro) Eindringliche Psychostudie über einen Ex-Schergen der Pinochet- Diktatur: Alejandro, der in Santiago de Chile als Taxifahrer arbeitet, kämpft mit seinem Gewissen und mit seiner Vergangenheit. Während der Pinochet-Diktatur war Alejandro beim Militär und Folterer zahlloser Opfer. Heute ist er ein einsamer, verbitterter Mann, der sich liebevoll um seinen Hund kümmert. Doch als Alejandro...

Weiter lesen

Salma

(Salma) Aufwühlender Dokumentarfilm über eine indische Frau, die sich den gesellschaftlichen Konventionen widersetzt und dadurch zu einer bekannten Schriftstellerin und Politikerin wird: Im Alter von 13 Jahren wurde Salma, ein Mädchen aus einem südindischen Dorf, entsprechend der dortigen muslimischen Tradition weggesperrt, um auf das Leben als Ehefrau und Mutter vorbereitet zu werden. Der arrangierten Ehe widersetzte sie...

Weiter lesen

Diego Star

(Diego Star) Das packende und hervorragend gefilmte Drama über einen Mechaniker im winterlichen Québec thematisiert Ausbeutung in der globalisierten Arbeitswelt: Ein russisches Frachtschiff muss nach einem Motorschaden in einem Hafen an der kanadischen Küste anlegen. Traoré, ein Mechaniker von der Elfenbeinküste, wird zu Unrecht beschuldigt, den Schaden an dem veralteten Motor verursacht zu haben. Während die kanadischen...

Weiter lesen